Klimaprotest in Frankfurt zielt auf Finanzsektor ab

In Deutschland marschierten Hunderte Demonstranten an der Zentrale der Europäischen Zentralbank in Frankfurt vorbei, um die Rolle des Finanzsektors beim Klimawandel herauszufordern.

Aktivisten streben milliardenschwere Investitionen in klimaschädliche Projekte und fossile Brennstoffe wie Kohle, Öl und Gas an.

Organisiert wurde die Demonstration von der Bewegung Fridays for Future, der Greta Thunberg angehört.

Demonstranten hielten Transparente mit Botschaften wie „Planet over Profit“, „Verbrenne unsere Zukunft nicht“ und „Hör auf, in Klimakiller zu investieren“.

Fridays for Future will eine Wirtschaft, die nicht auf Mensch und Ressourcenausbeutung, sondern auf soziale und ökologische Bedürfnisse ausgerichtet ist.